text version

you are here:

Fairs/Events

Financing

Business Networks

Company Formation

Conference Service

Translations

Medical Care

Weather Reports

Webcams

Aussenhandelsnews

Arbitrage

International Trade Laws

Presseerklärungen

Suchen nach:

General:

Home

Site map

Membership

The Forum

General terms

Contact

Search

VAT/Register

Submit site

Impressum

Presse-Info

Travel-Service

Neue Umweltleitlinien

... für Hermes-Deckungen
Der OECD-Rat hat neue Umweltleitlinien für die Vergabe von staatlichen Exportkreditversicherungen verabschiedet, die ab 01.07.2007 als Grundlage für die Prüfung von Umweltaspekten im Rahmen der sog. Hermesdeckungen angewendet werden. Auf der Website von Euler Hermes ist eine aktualisierte Checkliste sowie ein Fragebogen zur Prüfung möglicher Umweltauswirkungen von Exportgeschäften abrufbar: www.agaportal.de/pages/aga/grundzuege/ umweltaspekte_checkliste.html. (MG)

KMU-Finanzierung

Neues Online-Portal zur KMU-Finanzierung Die Generaldirektion Unternehmen hat ein neues Portal zur KMU-Finanzierung unter http://ec.europa. eu/enterprise/sme/fund_tools/fund_tools_theme_de.h tm online gestellt. Gegliedert nach Themen wie zum Beispiel "Aktivitäten außerhalb der EU", "Energie" oder "Forschung und Entwicklung" erhält der Leser eine kurze Zusammenfassung der jeweiligen für KMU interessanten EU-Förderprogramme sowie weiterführende Internetlinks. Über den Button "Kontakte" gelangt man direkt zu den nationalen Kontaktstellen eines Landes. (JB)

EU-Förderung

EU-Finanzregeln und EU-Fördermittel
Die Europäische Kommission hat eine Broschüre über die neuen Finanzregeln und Fördermittel im Zeitraum 2007 bis 2013 ins Netz gestellt. Die Broschüre mit dem Titel "Neue Fonds, bessere Regeln" ist vor allem für Personen und Unternehmen mit wenig bis keiner Erfahrung mit EU-Fördermitteln aufbereitet worden. Neben einem Überblick über die wichtigsten Finanzierungsmöglichkeiten und Programme bietet die Broschüre auch Informationen zu den reformierten Finanzierungsverfahren und geht auf die Themen Transparenz der Mittelvergabe sowie Rechenschaftslegung und Kontrollen ein. Zu finden unter http://ec.europa.eu/budget/other_main/funds rules_de.htm. (DIHK Brüssel, JB)

Weltbank

Sie auf Wunsch von Ihrer IHK. (EMS, IHK Stuttgart)

Weltbankprojekte, (fast) leicht gemacht
Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie hat die Hamburger Unternehmensberatung COMO eine Studie zur Teilhabe deutscher Mittelständler an Ausschreibungen und Projekten der Weltbank erstellt. Die lesenswerte Studie ist abrufbar unter www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Service/publi

kationen,did=221574.html. Sie enthält nicht nur Kontaktadressen, sondern auch zahlreiche Hinweise auf Stolpersteine und Hemmnisse - und dies alles in einer verständlichen Sprache. (OOe)

DCB Festzins 300 x 250

Coface: Zahlungsmoral verschlechtert





Coface Deutschland AG stellt eine deutliche Verschlechterung des Zahlungsverhaltens der Unternehmen weltweit fest. Verglichen mit demselben Zeitraum in 2007, stiegen die Zahlungsverzögerungen der Wirtschaft in den ersten vier Monaten des Jahres 2008 um 45 % an. Der internationale Finanzdienstleister sieht darin ein klares Zeichen für den Beginn einer neuen Kreditkrise, die allerdings weniger schwerwiegend ausfallen dürfte wie die Krise 2001/2002. Die Krisenzeichen sind alarmierend, sagt Coface und rät den Firmen, sich in ihrer Risikobetrachtung darauf einzustellen. Die Ratings für die Branchen Elektronik, Papierindustrie, Handel, Automobilindustrie, Bau und öffentliche Arbeiten, Luftverkehr und Textilindustrie wurden herabgesetzt; einige davon auf weltweitem Level, andere lediglich in den Vereinigten Staaten und in einigen westeuropäischen Ländern. Lässt man die Rating-Herabstufungen, die vom Kreditversicherer vorgenommen wurden, vor sich Revue passieren, fällt auf, dass eine "Kreditkrise 2008" unmittelbar mit Konjunkturschwäche, Immobilienpleite und Bankencrash in den USA zusammenhängt. Die westeuropäische Baubranche wird ebenso in Mitleidenschaft gezogen wie die Elektronikindustrie in den asiatischen Schwellenländern. Nur die Papierindustrie erfährt eine Abstufung wegen der Rohstoff- und Energiekosten und dem Euro-Dollar-Verhältnis. (Coface, JB)

Neues über die Exportkreditgarantien

EulerHermes hat seinen aktuellen AGA-Report Nr. 152 im Internet veröffentlicht: http://www.agaportal.de/pages/portal/aga-report/ar152.htm. Thema ist die seit Anfang vergangenen Jahres bestehende Möglichkeit, einzelne Länder zum Einschluss in den Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistungs (APG)-Vertrag zu selektieren. Außerdem informiert er über die neue Struktur des Mandatarkonsortiums. Kontakt: EulerHermes Kreditversicherungs-AG, Tel. 040 8834-9192, E-Mail: info@exportkreditgarantien.de

Neue Richtlinien für Exporteure und Importeure:

Ab dem 1. Juli 2007 treten ERA 600 in Kraft
Zum 1. Juli 2007 treten die "Einheitliche Richtlinien und Gebräuche für Dokumenten-Akkreditive" (ERA 600) in Kraft. Diese ermöglichen eine sichere Zahlungsabwicklung im Außenhandel. Die verschiedenen Neuerungen haben Auswirkungen auf die Praxis des Akkreditivgeschäfts. Die wichtigsten Änderungen betreffen die Zeitdauer für die Ausstellung sowie die Klarstellung bei den Formulierungen:

So wird die Dauer der Bearbeitungszeiten bei der Dokumentenprüfung für die Banken von sieben auf fünf Bankarbeitstage verkürzt.

Bislang war die Auslegung der Dokumente bei der Dokumentenprüfung sehr strikt. Wurdebeispielsweise im Firmenname ein "ü" mit einem "ue" geschrieben, so wurde dies nicht anerkannt.

Nun gilt: Angaben in den Dokumenten müssen nicht hundertprozentig identisch sein, dürfen

jedoch nicht mit dem Inhalt in anderen Dokumenten oder dem Akkreditiv im Widerspruch stehen.Die Möglichkeit zur Authentisierung kann nun auch elektronisch erfolgen, hier wurde den neuentechnischen Entwicklungen Rechnung getragen.Akkreditive sind stets unwiderruflich, selbst wenn es diesbezüglich keine Angaben enthält. Einmal ausgestellt, können sie nicht widerrufen werden.Die Akkreditive werden über den Finanzdienstleister SWIFT eröffnet, deren Standards entsprechend angepasst. Dies bedeutet für den Nutzer Präzision, Schnelligkeit und Sicherheit in der Abwicklung.
Herausgegeben werden die "Einheitliche Richtlinien für Dokumentenakkreditive" von der Internationalen Handelskammer (ICC), der Vertretung der Weltwirtschaft. Über drei Jahre arbeiteten deutsche und internationale Experten an den neuen Richtlinien. Die deutsch-englische Version der neuen Richtlinien kann über die Internationale Handelskammer (ICC) Deutschland erworben werden. Die zweisprachige Ausgabe kostet 25,68 Euro zuzüglich Versandkosten. Kontakt: ICC Deutschland, Tel. 030 2007363-60, http://www.icc-
deutschland.de/icc/index. php?sid=180184c4d99de9badd8ac1230878eb42

Exportfinanzierungen

Exportgarantien des Bundes: Länderselektion größter Vorteil der neuen APG Seit Januar 2006 gelten für die Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistungen (APG) neue Bedingungen. Eine wichtige Änderung betrifft die Prämienkalkulation, welche die vertragsindividuellen Risikofaktoren besser berücksichtigt und durch ein Bonus-Malus-System dem Schadenverlauf des APG-Vertrages Rechnung trägt. Zudem wurde die Selbstbeteiligung für wirtschaftliche Risiken von bisher 15 Prozent auf zehn Prozent gesenkt. Von den übrigen Produktverbesserungen schätzen die Exporteure die Möglichkeit, die Risiken länderweise selektieren zu können, wie erwartet als größten Vorteil ein. Weiteres unter http://www.agaportal.de

Unternehmerkredit-Ausland

Hk/KfW: ausbanIm Programm Unternehmerkredit Ausland werden mittelständische Unternehmen und freiberuflich Tätige in Deutschland bis zu einer Gruppenumsatzgrenze von 500 Mio. Euro pro Jahr mit langfristigen zinsgünstigen Darlehen und tilgungsfreien Anlaufjahren beim Gang ins Ausland unterstützt. Die Laufzeit des Kredits beträgt in der Regel bis zu zehn Jahre. Das Programm ist einsetzbar für Investitionen im Ausland, die langfristig finanziert werden müssen. Eine Kombination des Kredits mit anderen Fördermöglichkeiten ist möglich. Mit Wirkung vom 1. Juli 2008 integriert die KfW Mittelstandsbank ihr bislang eigenständiges Programm „Unternehmerkredit Ausland in ihr großes Unternehmerkredit-Programm. Die Konditionen ändern sich dadurch nicht, allerdings werden Kredite für Auslandsinvestitionen künftig analog den Krediten für Inlandsinvestitionen zu 96% (bisher 100%) ausgezahlt. Damit können Kredite während der ersten Zinsbindungsphase jederzeit ohne Zahlung von Vorfälligkeitsentschädigung teilweise oder in voller Höhe außerplanmäßig getilgt werden. Dies ermöglicht auch bei Investitionen im Ausland eine flexible Finanzierung mit denn Unternehnierkredit.

Europäischer Zahlungsverkehr: SEPA-Umstellung

Nach einer Entscheidung des EU-Parlaments gilt ab Februar 2014 im Zahlungsverkehr des gesamten Euro-Raums Single Euro Payment Area (SEPA). Sowohl Überweisungen als auch Lastschriften werden darüber abgewickelt. Das bisherige deutsche DTA-Verfahren wird abgeschaltet. Das hat Konsequenzen für Banken, Unternehmen und Verbraucher. Die wichtigsten Änderungen:

- Kontonummer und Bankleitzahl werden durch die internationale Kundenkennung IBAN/BIC ersetzt, - der Bankeinzug muss durch ein Fälligkeitsdatum angekündigt werden,

- Nutzer müssen sich durch eine Mandatsreferenz eindeutig identifizieren.

Unternehmen sollten sich baldmöglichst auf Veränderungen ihrer internen Prozesse auf den Zahlungsverkehr vorbereiten. Der Hightech-Verband BITKOM hat daher einen SEPA-Leitfaden mit den wichtigsten Informationen zum neuen Verfahren veröffentlicht.

SEPA Leitfaden, kostenlos als PDF (28 5., 924 KB): http:ffwww.infin-online.de/newsletter2/f.php?z=51 602

Services

Fairs/Events Fairs, Seminars, Conferences, Trade Promotion.

Financing Finanzierung von Projekten im Ausland sind ein Dauerthema. Nicht nur im deutschen Mittelstand.

Business Networks Business Networks, Netzwerke, Xing.com, Forum

Company Formation Company Formation International: Germany, China, Thailand, Brazil.

Conference Service Conference Service: Konferenzservice

Translations Sie benötigen für die Erstellung Ihres Profils, eine Dokumentation, einen Vertrag oder einen Symp...

Medical Care Erkundigen Sie sich vor einem Auslandsaufenthalt über die Rahmenbedingungen der medizinischen Ver...

Weather Reports

Webcams Web Cams

Aussenhandelsnews Nachrichten für den Aussenhandel

1 2   »