text version

you are here:

Kasachstan

Kirgisistan

Tadschikistan

Turkmenistan

Usbekistan

Suchen nach:

General:

Home

Site map

Membership

The Forum

General terms

Contact

Search

VAT/Register

Submit site

Impressum

Presse-Info

Travel-Service

Wirtschaft & Land

Das Land | Regierungszusammenarbeit

Kirgisistan ist ein Transformationsland (Siehe Länderprofil: BBC). Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion verlor das unabhängige Land nicht nur seinen Hauptsponsor, sondern zugleich auch natürlich gewachsene Märkte. Die Industrie brach fast völlig zusammen, die hoch mechanisierte Landwirtschaft sah sich von Ersatzteilen, Vorleistungen und Vermarktungsmechanismen abgeschnitten. Auch der auf sowjetische Bedürfnisse zugeschnittene Dienstleistungssektor (unter anderem Tourismus) musste sich völlig neu orientieren. Die Liberalisierung der Wirtschaft und der Transformationsprozess kamen mit großzügiger internationaler Geberhilfe (höchste internationale Hilfe pro Kopf der Bevölkerung in der Region) relativ schnell voran. Heute ist die Wirtschaft mit der Ausnahme einiger strategischer Sektoren wie etwa der Elektrizitäts- und Wasserversorgung auf marktwirtschaftliche Strukturen umgestellt. Staatsdirigistische Maßnahmen wie etwa Exportstops kommen jedoch weiterhin vor. (lesen Sie weiter auf der Webseite des Auswärtigen Amts...)

Kirgistan selbst stellt folgendes klar: Die Handelsbeziehungen zwischen der Kirgisischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland sind im Wesentlichen im Rahmen der Welthandelsorganisation und der zwischen der Kirgisischen Republik und der Europäischen Union getroffenen Abkommen entstanden. Die wichtigsten Dokumente für den Bereich der Handelswirtschaft sind:

Das Abkommen zwischen der Kirgisischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland über Investitionsförderung und gegenseitigen Investitionsschutz (unterzeichnet am 28. August 1997, in Kraft seit 16.04.2006) und das Abkommen der Kirgisischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen (unterzeichnet am 01.12.2005, in Kraft seit 22.12.2006).

Deutschland ist einer der Haupthandelspartner Kirgistans in Europa. Das Gesamtvolumen des Warenumsatzes ist gering, doch es besteht das Potential für den Zuwachs. Deutschland gehört zu den Hauptländern-Investoren, ohne inbetrachtnahme die GUS Länder, neben Großbritannien, China und der Türkei. Die ausbaufähige Richtungen der Investitionszusammenarbeit ist Elektrizitätswirtschaft, Erzindustrie und Tourismus.

Investitionsschutzabkommen

Köln (bfai) - Der Investitionsschutzvertrag (IFV) zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Kirgisischen Republik wurde am 28.8.97 in Bischkek unterzeichnet. Das deutsche Zustimmungsgesetz ist am 3.8.05 ergangen. Der Investitionsschutzvertrag ist mitsamt des Protokolls am 16.4.06 in Kraft getreten. Der Text des Investitionsschutzvertrages und des dazugehörigen Protokolls ist im Bundesgesetzblatt II 2005, S. 699 ff. abgedruckt. Im Folgenden wird der Text des deutsch-kirgisischen IFV angeführt. (Weiter...lesen Sie auf der GTAI-Seite...)

Handelsblatt:

Aktiv: Ad13: 4 Wochen Bergmann Uhr 468x60