text version

you are here:

Asien-Pazifik-Wochen

Australien

Bangladesh

China

Indien

Indien Business Forum

Wirtschaftsinformationen

Indonesien

Japan

Nord-Korea

Süd-Korea

Mongolei

Myanmar (Burma)

Oceania

Pakistan

Philippinen

Singapore

Thailand

Vietnam

Suchen nach:

General:

Home

Site map

Membership

The Forum

General terms

Contact

Search

VAT/Register

Submit site

Impressum

Presse-Info

Travel-Service

Wirtschaftsparter Indien

Partnerland Indien

Indien ist traditionell einer der wichtigsten politischen und wirtschaftlichen Partner Deutschlands. Die jüngste "Tradition" zum "unabhängigen Indien" reicht bis in die vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts. Im Hamburger "Atlantik" wurden seinerzeit die Grundlagen der engen Verbindung zwischen Deutschland und dem unabhängigen Indien gelegt, die heute noch wohl beachtet sind. In der Zwischenzeit hat sich Indien neben Russland, Japan, China und Südostasien zu einem Eckpfeiler der asiatischen Wirtschaft gemausert. Durchschnittliche Wachstumsraten von 8% sind vielversprechend, obwohl Indien noch lange Zeit hinter China zurückliegen wird. Nützliche Informationen über den Wirtschaftspartner Indien bietet das Auswärtige Amt. Die Webesite der Botschaft Indiens in Deutschland liefert weitere Informationen über Land und Leute.

Indien Wirtschaftstag 2011

Deutschlandjahr in Indien 2011-2012

Der "India Business Day Berlin 2011" am 13.September 2011 aus Anlass der Asien-Pazifik-Wochen 2011 im Berliner Rathaus findet im Zusammenhang mit der "Green Cities - Green Industries - The Berlin Conference" statt und zielt auf eine stärkere Vernetzung beider Länder durch die an den deutsch-indischen Wirtschaftsbeziehungen interessierten Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Einrichtungen. Als Auftaktveranstaltung der Berliner Aktivitäten zur Förderung des Deutschlandjjahr in Indien dient die Veranstaltung zugleich der Vorbereitung einer politisch begleiteten Delegationsreise auf den indischen Subkontinent im Jahr 2012. (Zum Programm).

Ort: Berliner Rathaus, Jüdenstr. 1
Zeit: Einlass 08.30 Uhr
Beginn: ca.10.00 Uhr/Ende 12.30 Uhr
(
Aufgrund der terminlichen Bindungen des Botschafters Indiens und des Wirtschaftssenators von Berlin kann sich der Beginn der Veranstaltung etwas nach vorne oder hinten verschieben.)

Am Abend des 13.September 2011 lädt die Indische Botschaft zu einem Botschaftsempfang. Interessenbekundungen für eine Einladung geben wir gerne weiter.

useful

what else....

Site map Alle Seiten auf einem Blick.

German Global Trade Forum Willkommen auf unserer Webseite. Verstehen sie diese als eine Referenz unserer vielfältigen Akt...

Membership Membership, German Global Trade Forum Berlin, Admission, Articles

The Forum Berlin: Conferences, seminars,business missions, presentations & international networking

General terms German Global Trade Forum Berlin, general terms

Asien-Pazifik-Wochen Die Asien Pazifik Wochen in Berlin finden auf unseren Impuls seit 1997 alle 2 Jahre statt und hatten 2011 für uns eine globale Neuausrichtung zur Folge, die seither mit dem Thema "Green Cities-Green Industries - The City (Berlin, Magdeburg, Beijing ect. Konferenz" verbunde ist. 2011 war unsere Beteiligung der Grund für unser Forum, die erste "Green Cities - Green Industries - The Berlin Conference" im Berliner Rathaus zu veranstalen.

Australien Australia - Business Gate Way to West Pacific

Bangladesh Bangla Desh, Business-Forum

China Dezember 2007 - Auf Einladung des Gouverneurs und der Provinzregierung von Heilongjiang - " / oder besser "Fluß des Schwarzen Drachens" -, der Bürgermeister der Städte Harbin " " und Qiqiha...

Indien Süd-Asien, Wirtschaftspartner Indien

Africa Forum Africa-Forum of German Global Trade Forum Berlin: The new world and Europe`s next century.

America Forum Wenn es um Reis in der Welt geht, dann ist Dr. Turhane Manohar Doerga die erste Adresse. Er ist u...

Asia-Pacific Asien-Pazifik, Forum, Berlin, APEC, Asia-Pacific-Forum,

Central Asia Cental Asia Forum, Berlin

Europe United Nations of Europe: Tradition, Culture, History, Freedom, Stability

1 2 3 4   »
Handelsblatt

German Center

Indien - Gründung eines German Centres in New Delhi
Das erste German Centre auf indischem Boden wird im Herbst 2008 nahe der Hauptstadt New Delhi eröffnet. Dies gaben Vertreter der Bayerischen Landesbank und der Landesbank Baden-Württemberg offiziell bekannt. Die Betreiber streben zunächst eine befristete Mietlösung an bis ein geeignetes Grundstück gefunden und ein Gebäude für diesen Zweck bezugsfertig ist. Der Standort bietet nicht nur enge Kontakte zu Behörden und Verbänden, sondern auch eine gute Anbindung an den internationalen Flughafen von New Delhi. Die von beiden Landesbanken gemeinsam betriebene Einrichtung knüpft konzeptionell an die bestehenden German Centres an und wird neben Büro- und Konferenzräumen auch Dienstleistungen zur Verfügung stellen, die mittelständische Unternehmen beim Auf- und Ausbau ihrer Geschäfte in Indien unterstützen sollen. Das German Centre Netzwerk besteht derzeit aus sechs Einrichtungen in Yokohama, Singapur, Jakarta, Mexiko-Stadt sowie in Shanghai und Beijing. (SG)

Indien - Kontakte in die Elektroindustrie
Sie suchen Kontakte in der indischen Elektroindustrie? Das Consortium of Electronic Industries of Karnataka (CLIK) vereint 1.800 kleine und mittlere Zulieferer aus den Bereichen Automotive, Flugzeugbau und Konsumgüter. Karnataka ist der indische Bundesstaat rund um das IT- und Technologiezentrum Bangalore. Kontaktperson ist der Präsident des Verbands, Dr. K. R. Srinivasan, Consortium of Electronics Industries of Karnataka (CLIK), No. 322, 2nd Cross, 2nd block, RMV 2nd stage, Bangalore - 560 094, India, drkrsrinivasan@gmail.com, www.clikindia. co.in. Beim Erstkontakt kann auf Oliver Oehms verwiesen werden, Chamber of Commerce and Industry Hanau. (OOe)

Indien - Rückerstattung von Importabgaben Die in Indien bei der Einfuhr von Importgütern zu entrichtende Sonderabgabe (countervailing duty/ additional duty) in Höhe von 4 % kann ab sofort beim Weiterverkauf der Ware an einen Abnehmer in Indien von der Mehrwertsteuer wieder abgezogen werden. Dies geht aus einer Mitteilung der indischen Regierung vom 14.09.2007 hervor. Den Wortlaut der "Notification No. 102/2007-Customs" finden Sie unter www.cbec.gov. in/customs/cs-act/notifications/notfns-2k7/cs102-2k7.htm. (EMS)

PLASTINDIA 2009

Internationale Fachausstellung und Kongreß für die Kunststoffindustrie, Neu Delhi,
Thema: Indien gehört seit zwei Jahrzehnten zu den boomenden Wirtschaftsregionen der Welt und gilt als Wachstumsstar unter den asiatischen Volkswirtschaften bis 2020. Der Ver-brauch von Kunststoffen und Kautschuk hat in Indien kontinuierlich zugenommen und es ist davon auszugehen, dass sich dieser Trend auch in nächster Zeit fortsetzen wird. Es besteht in Indien dementsprechend ein großer Bedarf an qualifizierten Kunststoffprodukten und passenden Technologien sowie an Kunststoff- und Gummimaschinen; insbesondere in den Wachstumsindustrien wie z. B. in der Automobilindustrie, im Bausektor, bei Verpackungen und der Telekommunikation, die qualitativ hochwertige Kunststoff- und Gummierzeugnisse benötigen. Die lokalen Hersteller von Fertigprodukten, Halbzeug und Teilen aus Kunststoff und Kautschuk in Indien haben beispielsweise in 2004 Maschinen zu deren Herstellung und Bearbeitung im Wert von 193 Mio. EUR bezogen. Etwa jede dritte Maschine davon kam aus Deutschland. Die in dreijährigern Turnus veranstaltete Fachniesse PLASTINDIA gilt für die Kunststoffindustrie als die wichtigste Messe für den indischen Subkontinent. Die sächsichen Industrie- und Handelskammern organisieren auf dieser Messe erstmals einen Firmengerneinschaftsstand. - Produkte: Polymere, Kunststoffe, Kunststoffverarbeitungsmaschinen, Kunststoffherstellungsanlagen, Rohstoffe, Zubehör, Recycling, Werkzeuge, Hilfsstoffe, Halberzeugisse, Fertigprodukte, Maschinen, Ausrüstungen, Verpakkungsmaterial, Konsumgüter, Kunststofferzeugnisse, Verpackungsmaschinen, Wickeltechnik, Webstühle, Prüfgeräte, Messgeräte, Gummiverarbeitungsmaschinen, Druckmaschinen, Walzwerksanlagen
Verantwrtg.: IHK Südwestsachsen Chemnitz-PlauenZwickau
Kosten: ab 220,00 EUR netto/m2 Standfläche und Standbau
Förderung: Bund, Zusatzförderung für den Betrieb des Standes über die einzelne Förderbanken möglich.Quelle; IHK Dresden

Indiens Haushalt

Indiens Haushalt 2008/09 soll Wachstum stärken Indiens Finanzminister Palaniappan Chidarnbararn startet mit einem Haushaltsplan in das aktuelle Fiskaljahr 2008/ 09, der den Aufschwung langfristig stärken, die Inflation senken und die Investitionen steigern soll. Prioritäten bleiben deshalb die Modernisierung der Infrastruktur und der Ausbau der Wissensgesellschaft. Gleichzeitig sind Vergünstigungen für die breite Bevölkerungsmasse geplant. Es ist der letzte Haushaltsplan der Regierung vor den Parlamentswahlen 2009. Deutsche Unternehmen dürften vor allem von den Zollsenkungen auf Projektimporte profitieren.
(c/b.v. - Quelle: bfai)

Aktuelle Investitionsprojekte

Das rasche Wirtschaftswachstum in Indien zieht eine Fülle von Investitionsvorhaben in die Infrastruktur des Landes sowie neue Industrieanlagen nach sich. In regelmäßigen Abständen stellt die bfai Projektkurzinformationen mit entsprechenden Kontaktanschriften als Erstinformation zusammen, um die deutsche Wirtschaft möglichst früh auf sich eventuell ergebende Geschäftschancen aufmerksam zu machen.
(c/b.v. - Quelle: bfai)

Indien: Deutsch-indisches Sozialversicherungsabkom

Deutschland und Indien haben am 8.10.2008 das deutsch-indische Abkommen über Sozialversicherung unterzeichnet. Ziel des Abkommens ist die Koordinierung der Rentenversicherungssysteme beider Staaten. Durch Umsetzung des Prinzips der Gleichbehandlung der Staatsangehörigen beider Vertragsstaaten soll eine doppelte Rentenversicherung vermieden werden. Das Sozialversicherungsabkommen erlangt vorrangig Bedeutung in den Fällen der klassischen, zeitlich begrenzten Entsendung. Auch bei länger dauerndem Aufenthalt im jeweiligen Partnerland ist jedoch eine hinreichende, nicht doppelte Absicherung gewährleistet.

Site map Alle Seiten auf einem Blick.

German Global Trade Forum Willkommen auf unserer Webseite. Verstehen sie diese als eine Referenz unserer vielfältigen Akt...

Membership Membership, German Global Trade Forum Berlin, Admission, Articles

The Forum Berlin: Conferences, seminars,business missions, presentations & international networking

General terms German Global Trade Forum Berlin, general terms

Africa Forum Africa-Forum of German Global Trade Forum Berlin: The new world and Europe`s next century.

America Forum Wenn es um Reis in der Welt geht, dann ist Dr. Turhane Manohar Doerga die erste Adresse. Er ist u...

Asia-Pacific Asien-Pazifik, Forum, Berlin, APEC, Asia-Pacific-Forum,

Central Asia Cental Asia Forum, Berlin

Europe United Nations of Europe: Tradition, Culture, History, Freedom, Stability

Fairs/Events Fairs, Seminars, Conferences, Trade Promotion.

Financing Finanzierung von Projekten im Ausland sind ein Dauerthema. Nicht nur im deutschen Mittelstand.

Business Networks Business Networks, Netzwerke, Xing.com, Forum

Company Formation Company Formation International: Germany, China, Thailand, Brazil.

Conference Service Conference Service: Konferenzservice

1 2 3   »

Unser Mann in Bombay

Mr. Sajjid Mitha
Honorary Trade Advisor of Thailand to India
CEO & Director – polymerupdate.com

Catherina Apartments, Office No. 223,
78 Chapel Road , Near Leelavati Hospital ,
Bandra (West) 400050, Mumbai , India
Tel. (9122) 2640-5827,
2640-6889; 2655-8775;
(91) 98210-10433
Fax. (9122) 2642-3185
eMail: sajjid@polymerupdate.com
Website: www.polymerupdate.com.


Indien: Premier Singh unter Druck

Delhi: Indiens Regierungschef Singh hat ein Problem. Die Krise und der Umfang der infrage stehenden Korruption werfen ein unschönes Licht auf den Hoffnungsträger derer, die in Indien einen stabilen Partner gegenüber China sehen. Die nächsten Monate der "Aufklärung" werden die Handlungsfähigkeit der amtierenden Regierung belasten. Ein Wechsel ist nicht ausgeschlossen. Wichtige Abmachungen mit dem Ausland werden damit nicht umgesetzt werden können. Die gute Nachricht: Träfe der Vorwurf der betrügerischen Veruntreung von 30 Mrd. US-Dollar zu, würde die indische Regierung die Regierung des geflüchteten thailändischen Regierungschefs Thaksin ablösen, die derzeit noch den Spitzenplatz in Asien in Sachen "Geldveredelung" hält.